Mit „Queenie“ durch Höhen und Tiefen

Mit „Queenie“ durch Höhen und Tiefen
Foto: David Henderson / Unsplash

Queenie ist eine Hauptfigur, die du nicht wieder vergisst. Auch deshalb liest sich der Roman von Candice Carty-Williams wie von selbst. Queenies emotionale Höhen und Tiefen, ihre Freundschaften, ihre Familienbeziehungen, ihre schmerzhaften Erfahrungen und ihre Fehler machen „Queenie“ zu einem Buch, das nahegeht. Wenn du also ein wenig Gesellschaft möchtest bei den Höhenflügen und auch den Tiefflügen deines eigenen Lebens, bist du hier gut beraten. Der Roman, der als „Book of the Year“ bei den British Book Awards 2020 ausgezeichnet wurde, ist allerdings nicht nur emotional, sondern auch politisch und hellwach.

Worum es geht:

Queenie ist 25 und lebt in London. Als ihr Freund eine Beziehungspause einlegen will, die bald zur Trennung wird, zieht es ihr den Boden unter den Füßen weg. Seit dem Studium arbeitet sie bei einer Zeitung, wo sie, die einzige schwarze Mitarbeiterin, nicht die thematischen Schwerpunkte setzen kann, die ihr wichtig sind. Sie begegnet täglichem Rassismus und objektivierenden Blicken, das Verhältnis zu ihrer Mutter ist belastend und ihre Großeltern haben kein Verständnis dafür, dass sie psychisch gerade einiges durchmacht.

Queenie kämpft sich durch das ganze Gefühlschaos nach einer schwierigen Trennung. Auf dem Weg zu sich selbst und mehr Selbstbewusstsein versucht sie immer wieder, sich in der Arbeit zu mehr Commitment durchzuringen, entscheidet sie sich aber auch für viel destruktiven Sex. Zum Glück hat sie richtig gute Freundinnen, die ihr Halt geben.

Das Besondere an diesem Buch:

Wann immer ich weitergelesen habe, wollte ich nicht mehr aufhören. Ich war einfach so gespannt, wie es weitergeht und die Dialoge, Gedanken und Situationen sind so unterhaltsam geschrieben, dass ich gar nicht gemerkt habe, wie ich umblättere. „Queenie“ wurde als „schwarze Bridget Jones“ gefeiert – und ja, du findest hier Gefühlschaos, London und Drinks mit guten Freundinnen. Aber es gibt hier auch politische Kommentare, einen ungeschönten Blick auf Sex und ein Ende, zu dem man auch als Feministin ja sagen kann.

Queenie trifft immer wieder der weiße Blick auf schwarze Menschen. Ob das beim Feiern ist, wenn ihr fremde Menschen in die Haare fassen, oder beim Online-Dating, wo sie als schwarze Frau regelmäßig zum Sexobjekt gemacht wird. Diese Erlebnisse gehen einem beim Lesen nahe. Das, aber auch die psychologische Tiefe der Hauptfigur, machen dieses Buch zu viel mehr als einer romantischen Komödie.

Ein guter Moment für dieses Buch:

Wenn du selbst gerade in der Luft hängst, ob beruflich oder privat, und dabei zu streng mit dir selber bist: Nach „Queenie“ kannst du deine Tiefpunkte einordnen, du weißt wieder, dass du nicht allein mit deinen Sorgen bist, und fühlst dich bereit für einen kleinen Schritt nach vorne.

Wenn du selbst gerade eine Trennung hinter dir hast und dich verstanden fühlen willst. Du kannst dich auch mit Queenie zusammen nochmal ausweinen, wenn dir danach ist.

Wenn du Ermutigung brauchst, für dich einzustehen, könnte dieses Buch helfen. Queenie vertritt ihre eigenen Bedürfnisse und Interessen oft viel zu wenig und ich habe in ganz vielen Situationen beim Lesen gedacht, „Lass das nicht mit dir machen!“ Man bekommt beim Lesen förmlich das Bedürfnis, hinzustehen und Ungerechtigkeiten nicht auf sich sitzen zu lassen.

Buchcover Queenie
Cover: aufbau-verlag.de

Wer bei diesem Buch in jeder Stimmung richtig ist:

  • Alle, die keine Lust mehr auf vorhersehbare romantische Komödien haben.
  • Alle, die wissen, wie schwer es ist, das eigene Leben nach einer Krise wieder in die Hand zu nehmen.
  • Alle, die es lieben, in Büchern sms zu lesen. Hier darf man beim Lesen dem Gruppenchat von Queenie mit drei Freundinnen folgen – das macht wirklich sehr viel Spaß!

Wann ich zu etwas anderem greifen würde:

Wenn du keine Nerven für Höhen und Tiefen hast. Wenn dir gerade nicht nach Gefühlschaos ist, entspricht „Die Ladenhüterin“ deiner Stimmung vermutlich eher, und wenn das Gefühlschaos schon in deinem echten Leben überhand nimmt und du ein Gegengewicht suchst, fühlst du dich nach „Ein Gentleman in Moskau“ vielleicht wieder ein wenig sortierter.

Daten zum Buch:

Titel: Queenie
Originaltitel: Queenie
Autorin: Candice Carty-Williams
Übersetzerin: Henriette Zeltner-Shane
Verlag: Blumenbar Verlag
Seiten: 544
Preis: 22,00€
ISBN: 978-3-351-05086-3

Hier findest du mehr Infos zum Buch und kannst die ersten Seiten des Buchs lesen.

Diesen Beitrag teilen

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Wendelin

    Ein geniales Bild zum Titel!

    1. admin

      Danke! Da hab ich ziemlich lang drüber gebrütet 😉

Schreibe einen Kommentar